Welche Technik bei mir steht – Blogparade

Geld verdienen im Internet benötigt wirklich keine großen Investitionen. Ein Computer oder ein Notebook reicht, wenn man Belege oder Rechnungen selbst ausdrucken muss, dann sollte natürlich noch ein Drucker her. Alles andere ist fast schon Spielkram 🙂

Meine aktuell Technik ist sehr überschaubar. Ich habe einen mittelalten Computer mit zwei Monitoren. Große Ansprüche an den Computer habe ich nicht, denn das für meinen Compi anstrengendste, was ich so mache sind eigentlich Bilder bearbeiten. Texte schreiben, Programmieren, dafür braucht es wirklich kein Hight-Tech-Gerät.

Absolut unverzichtbar, das habe ich während unseres Umzugs gemerkt, sind für mich inzwischen aber zwei Monitore. In meinem verzweifelten Warten auf unseren Umzugscontainer, der zwar vor uns am gewünschten Ort war, dann aber erst einmal ein paar Tage Urlaub im Zoll gemacht hat, weil unser Spediteur Müll gebaut hatte, habe ich sogar versucht mein Tablet als Zweitmonitor am Notebook zu nutzen. Hat aber nicht funktioniert.

Hier mal ein Blick auf meinem Arbeitsplatz:

Aktuelle Technik bei Traumjob Internet
Zwei Bildschirme ist das Wichtigste. Ganz aktuell muss der Rest nicht sein.

Welche Technik bei mir steht – Blogparade weiterlesen

VGWort Meldungen für 2014 stehen an

Am Wochenende tagte die VGWort und dabei wurden unter anderem die einzelnen Beträge für die Ausschüttung 2014 festgelegt. So ganz schlau werde ich zwar nicht daraus, denn in den Jahren zuvor gab es dann immer auch eine Staffelung. Also für Texte, die öfters aufgerufen worden sind gab es mehr Geld als für die, die gerade einmal den Mindestzugriff erreicht haben. Aber vielleicht klärt sich das noch. Oder man scheut den Verwaltungsaufwand und hat sich daher auf einen einheitlichen Betrag festgelegt und der ist immerhin gegenüber 2013 um zwei Euro erhöht worden.

Pro Text, der von der VG Wort also akzeptiert wird und der mindestens 1500 Zugriffe im Jahr 2014 hatte, gibt es dieses Jahr 12 statt 10 Euro.
VGWort Meldungen für 2014 stehen an weiterlesen

Bloggen im Freien

Beim Webmasterfriday geht es diese Woche um die Frage Bloggen im Freien. Schließlich, so die gewagte These beim Webmaster Friday, würde das Wetter so langsam frühlingshaft werden.

Davon merke ich gerade nichts. Irgendwie ist es so, dass beinahe jedes mal, wenn ich mit unserem Hund raus muss (ok, wir gehen mit ihm oft raus, aber es kann langsam kein Zufall mehr sein), es anfängt zumindest zu tröpfeln. Es fängt auch an zu regnen, wenn ich die Wäsche draußen aufhänge. Erinnert so ein wenig an den LKW-Fahrer aus Per Anhalter durch die Galaxys. Der war allerdings so clever, und hat daraus später ein Geschäftsmodell gemacht 🙂

Aber Spaß beiseite.
Bloggen im Freien weiterlesen

Webmasterfriday – Was liest du gerade?

Beim Webmasterfriday geht es diese Woche um Offline-Literatur. Was lesen wir, haben wir noch richtige Bücher oder nur noch Ebooks. Obwohl ich wegen einem Umzug spät dran bin, nehme ich mir zwischen Sofa schleppen und Schrauben mal die Zeit und nehme auch noch dran teil. Den Umzug ist genau das richtige Thema 🙂

Wegen vieler Umzüge inklusive grenzüberschreitender Wohnungswechsel lese ich richtige Literatur fast nur noch auf dem Kindle. Den wer viele Bücher hat, hat bei Umzügen nur sehr, sehr wenige Freunde 🙂 Nur noch wenige echte Bücher aus dem Bereich Unterhaltung sind in meinem Besitz, es sind Bücher, die ich teils dutzendfach gelesen habe. Und so habe ich mich von ehemals so um die 2000 Romane, von denen aber nur so um die 50 mehrfach gelesen wurden, auf ca. 20 Bücher herunter gehangelt. Da dazu noch das eine oder andere Fachbuch kommt, sind meine Umzugskisten aber weiterhin nicht sehr beliebt.
Webmasterfriday – Was liest du gerade? weiterlesen

Nischenseiten Challenge geht in die heiße Phase

So, seit einigen Wochen sind wir ja bei der Nischenseiten Challenge mit dabei. Sowohl meine Kratzbaum-Seite als auch die Pilotenkoffer Seite von Geo hat bereits erste Einnahmen erzielt. Im Moment sind wir aber beide in der Phase, da lassen wir die Seiten ruhen, wobei bei der Pilotenkoffer Seite noch eine Anpassung des Layouts in Hinblick auf die mobile Nutzerfreundlichkeit erfolgen muss. Vielleicht schaffe ich das noch heute.

Immerhin sind noch einige Teilnehmer im Rennen und viele geben wirklich interessante Einblicke oder erwähnen Tools die Neugierig machen.
Nischenseiten Challenge geht in die heiße Phase weiterlesen

OnpageDoc auf Kratzbaum-Seite losgelassen

Da morgen der nächste Crawl für meine Kratzbaum Nischenseite stattfindet, habe ich mich heute mal mit den Optimierungsvorschlägen von OnpageDoc für meine Seite beschäftigt. Das nächste Mal werde ich das gleich nach dem Crawl machen, da ich zwischendurch das eine oder andere an der Seite geändert habe, waren einige Fehler nicht mehr aktuell und/oder haben sich durch Umstrukturierungen geändert.

Hier der Status vor dem nächsten Crawl:

Onpagedoc Dashboard
Onpagedoc meldet 4338 bzw. 86 Fehler für die Kratzbaum-Seite.

OnpageDoc auf Kratzbaum-Seite losgelassen weiterlesen

NSC2015 ich bin nun auch dabei!

Tja nun hat es mich auch erwischt mit der Teilnahme an der Nischenseiten Challenge 2015. Ich hoffe mit meinen geringeren Fähigkeiten trotzdem gut abschließen zu können. Als Neuling habe ich da natürlich noch einiges zu lernen.

Ich habe mich für die Nische „Pilotenkoffer“ entschieden, da dieses Thema noch nicht so umkämpft ist. Dafür habe ich dann ein entsprechendes Layout erstellt und eine aussagefähige Domain registriert. Finden könnt ihr die Seite unter www.pilotenkoffer-kaufen.com. Anders wie bei vielen Teilnehmern des NSC2015, die viel mit WordPress arbeiten, habe ich dort ein eigenes CMS installiert. Dieses stellt mir alle Möglichkeiten zur Verfügung, die mit fertigen CMS Systemen so nicht machbar sind.

Beworben werden dort Produkte aus dem Amazon Sortiment, die ich auf der Pilotenkofferseite besser beschreibe als es bei Amazon der Fall ist (was ja meist auch nicht wirklich schwer ist). Im Moment steht das Auffüllen der Datenbank und erste Verlinkungen auf dem Plan. In den nächsten Wochen werde ich hier berichten wie ich bei der Nischenseiten Challenge vorran komme.

Pagespeed und Nutzerfreundlichkeit

Nach dem ich ja gestern den Hinweis bekommen habe, dass auf meiner Seite sowohl Pagespeed als auch Nutzerfreundlichkeit laut dem Google Tool sehr zu wünschen übrig lassen, habe ich heute mal mehrere Stunden diesem Thema geopfert.

Ich habe noch nicht alles umsetzen können, denn derzeit macht es einfach noch keinen Sinn, die Seiten selbst oder womöglich die CSS zu cachen oder gar hier schon komplett zu optimieren (unnötiger Code raus, Leerzeichen etc.), denn die Seite ist auch von der Optik noch nicht ganz fertig. Also verändert sich die CSS gerade noch. Aber immerhin mit einem für kleine Bildschirme angepassten Layout, und dem verkleinern der Produktbilder sowie dem Cachen der .jpg-Dateien hab ich schon einiges herausholen können.
Die .gif-Bilder traue ich mich noch nicht zu cachen, schließlich ist das Zählpixel von der VG-Wort ein .gif. Da will ich lieber nichts riskieren, um vielleicht einen Punkt gut zu machen. Und außer dem Zählpixel hab ich nur noch die Sterne als .gif drin, das kann ich verschmerzen.
Pagespeed und Nutzerfreundlichkeit weiterlesen

Eins auf die Nase bekommen

Meine Kratzbaumseite hat vom Kritzelblog unbarmherzig eins auf die Nase bekommen 🙂 Aber das ist gut so, alle Kritikpunkte im dortigen Artikel muss ich mir zeitnah zu Herzen nehmen. Also werde ich wohl diese Woche weniger auf Masse an neuen Produkten setzen, sondern mehr auf Klasse bei Pagespeed, mobilem Design etc. Das wird wohl ein ganzer Tag Arbeit sein, aber das werde ich auch für die eine oder andere Seite von mir mit umsetzen können.
Eins auf die Nase bekommen weiterlesen

Nischen Seiten Challenge Gefahr sich zu verlesen

Die Nischen Seiten Challenge ist ja im vollen Gang, in der zweiten Woche sind alle Mitstreiter auch noch topmotiviert, alle Nischen sind aber noch nicht verraten worden. Auch hier im Haus wird fleißig gewerkelt, unterbrochen allerdings von einem nicht unerheblichen Zeitfresser, richtig, der Nischenseiten Guide selbst. Ich hab mir nun auferlegt, da wird nur noch Abends gelesen, ansonsten könnte ich da gerade Stunden verbringen 🙂
Nischen Seiten Challenge Gefahr sich zu verlesen weiterlesen

Blog ein wenig bekannter machen

Um diesen doch recht neuen Blog ein wenig bekannter zu machen, habe ich heute mal eine kleine Runde durch Blogverzeichnisse und auch RSS Verzeichnisse unternommen. Besonders schön waren teils wieder die Captcha Codes. Bei einem RSS Verzeichnis wird einem netterweise dann immer angezeigt, was die richtige Lösung gewesen wäre, so lernt man nach und nach auch die Buchstaben kennen, die da verwendet werden. Ich hab auch nur acht Versuche gebraucht 🙂
Blog ein wenig bekannter machen weiterlesen

Mein Thema steht

Mein Thema für den NSC 2015 steht, ich werde mal wieder ein Katzenthema nehmen und mich mit Kratzbäumen beschäftigen. Viel mehr weiß ich aber erst morgen, bis dahin werde ich erst einmal recherchieren. Umgesetzt wird die Kratzbaum Seite dann mit einer eigenen Programmierung, vor allem weil ich ja Zugriff auf die Amazon Api benötige. Und das realisiere ich lieber mit was eigenem als mit WordPress. Mehr über das Vorgehen etc. gibt es dann in den nächsten Tagen.

Start Nischenseiten Challenge 2015

Morgen starte die Nischenseiten Challenge 2015. Zu gewinnen gibt es zwar nichts, aber irgendwie ist es eben sehr motivierend, wenn man weiß, dass man gerade nicht der einzige bzw. die einzige ist, die sich mit einer neuen Seite herumschlägt. Da auch die meisten Teilnehmer Reports veröffentlichen, gibt es auch immer wieder nützliche Anregungen.

Ziel der Teilnehmer an der NSC ist es, in einer recht kurzen Zeit, die Challenge ist auf 13 Wochen angelegt, eine neue Seite aufzubauen, am besten mit einem Nischenthema, und damit schon die ersten Einnahmen zu erzielen.
Start Nischenseiten Challenge 2015 weiterlesen

Vorbereitung auf die Nischen Seiten Challenge

Ende des Monats startet ja die Nischen Seiten Challenge von Peer, der den Blog Selbständig im Netz betreibt.

Wir werden beide an den Start gehen. Natürlich ist Vorarbeiten an der Nischenseite verboten, das tun wir auch nicht, aber es gibt eben einige Vorarbeiten, die man eben doch schon erledigen kann.
Vorbereitung auf die Nischen Seiten Challenge weiterlesen

Mein Notizbuch

Sicherlich, man kann auch ohne Notizbuch arbeiten, aber diese Zettelsammlung war mir irgendwann einfach zu viel. Dann verschwinden wichtige Zettel gerne mal oder man weiß wirklich nicht mehr, was man darauf notiert haben könnte, da bei einem losen Zettel noch nicht einmal ein zeitlicher Zusammenhang gegeben ist.

Daher arbeite ich seit Jahren bereits mit Notizbüchern und habe so auch schon eine kleine Sammlung an vollgeschriebenen Büchern angelegt. Meine Bücher sind im Regelfall DIN A 5 groß, haben einen festen Einband und bekommen noch Klebezettel verpasst, um Wichtiges zu markieren. Bei einigen Projekten gibt es ab und an auch ein DIN A 6 Zweitbuch, das dann immer und überall mitgeschleppt wird, denn das große Notizbuch hat Ausgangsverbot (ich hab vor einigen Jahren mal eins an einer Telefonzelle liegen gelassen und das war wirklich nicht schön, das das weg war).
Mein Notizbuch weiterlesen

Geld verdienen im Internet – Meine Ausrüstung

Das schöne am Geld verdienen im Internet ist ja, dass man keine großartige Ausrüstung benötigt. Wenn man einen Computer mit Internetanschluss sein eigen nennt, hat man eigentlich alles zusammen. Gut, eine Kamera wäre nicht schlecht, was wäre eine Webseite über einen Labrador, ohne tolle Bilder dazu? Oder eine Kochrezepte Seite ohne Bilder vom Endergebnis? Wenn man keine zu hohen Ansprüche hat, reicht aber hierbei durchaus die Kamera vom Smartphone erst einmal aus. Wobei ich noch eine Digitalkamera habe, aber wenn es mal schnell gehen muss oder gerade unterwegs ist das Handy dann doch öfters griffbereit als die Spiegelreflex.
Geld verdienen im Internet – Meine Ausrüstung weiterlesen

Geo

Dann möchte ich mich natürlich auch vorstellen. Mein Name ist Georg genannt werde ich aber „Geo“ das hat sich irgendwie so ergeben. Ich bin auch Mitte 40 und mag ebenfalls Hunde, besonders unseren tollen Labrador Tonko. In meiner Freizeit gehe ich bei uns ins Gym und trainiere meinen Körper um für meine bessere Hälfte gut auszusehen. Bevor ich mit dem Arbeiten im Internet angefangen habe, war mein Beruf Drucker (Tief/Flachdruck). Dieser Beruf war ganz ok forderte mich geistig aber nicht wirklich. In meinen Pausen – in der Druckerei – fing ich dann schon an Webseiten zu bauen und zu gestalten. Das war vor über 15 Jahren.

Eine Zeit lang spezialisierte ich mich dann auf Web Design und baute mir damit einen großen Kundenstamm auf. Danach gründete ich noch verschiedene Firmen teilweise mit bis zu 30 Angestellten. Das wurde mir dann aber zu stressig und zu zeitaufwändig, deswegen fing ich wieder an mit meinen Arbeiten im Internet. Heute bin ich zusammen mit Bella dabei unser Seitennetzwerk auszubauen. Dabei haben wir viel gemeinsame Arbeit wobei ich auch weiterhin meist für die Optik unserer Projekte zuständig bin und Bella mehr für den programmiertechnischen Bereich. Inhalte schreiben wir beide wobei ich allerdings niemals an die Menge der Texte rankomme die Bella schafft. Dafür bewundere ich sie schon sehr.

Was kann ich noch zu mir sagen? Mhhh ich bin ein geselliger Mensch der gerne mal ins Restaurant geht aber auch das gemütliche Zuhause mag vor allem wenn Bella lecker kocht. Einen Auto Fimmel habe ich auch noch und habe in meinem Leben bestimmt schon über 150 Autos besessen. Ich stehe auf Youngtimer und amerikanische Muscle Cars wie den Dodge Charger.

Der Zukunft sehe ich mit freudigen Augen entgegen und habe noch ein paar Ziele die ich erreichen möchte. Zum einen möchte ich noch mehr für meinen Körper und die Gesundheit tun, dann unser Netzwerk noch größer werden lassen und wenn alles klappt noch weiter Auswandern und zwar in die USA. Ich setzte alles dran diese Ziele zu erreichen. So das war es erst mal zu mir.

Hier noch ein Foto von mir mit unserem Labrador Tonko:

geo

Bella

So, wir wollen uns ja beide auch noch vorstellen. Ich mach dann mal den Anfang. Mein Name ist Bella, ich bin Mitte 40, mag Hunde, koche gerne, schreibe gerne und ab und an programmiere ich sogar gerne. Da ich gerne schreibe, tue ich mich beim Aufbau neuer Projekte zumindest was die Inhalte betrifft recht leicht, das hat allerdings auch den Nachteil, dass ich so die eine oder andere Projektleiche mit mir rumschleppe. Aber ab und an wird sogar mal eine reanimiert. Es macht nun mal mehr Spaß was Neues zu schaffen, als was Altes zu pflegen.

Meine erste Webseite war eine Seite zum Thema Frauen in der Geschichte und Frauen in der Französischen Revolution. Keine Themen mit denen man wirklich Geld verdienen kann, aber ich habe viel über HTML damals gelernt (das war vor der schönen Zeit, in der man mit WordPress beinahe fast alles gestalten konnte, was man wollte).
Bella weiterlesen